Wissenstransfer und

Wissenssicherung

Umgang mit Wissen - Potential der Organisation

Globalisierung und Digitalisierung treiben die Innovation in einer Geschwindigkeit voran, dass Unternehmen vor mehr als  nur grossen Herausforderungen stehen. Konsumenten loben die Vorteile von innovativen Produkten und Dienstleistungen. Dieses Lob ist aber auch eine Bürde für viele Unternehmen, denn ihre Mitarbeitenden müssen am Ball bleiben und kontinuierlich für Innovation sorgen.

 

Beitrag der Organisations-, Personal- und Führungsentwicklung zur Wissenssicherung innerhalb von Unternehmen

In einer Gesellschaft, in der Wissen rasant altert, müssen sich Unternehmen durch ein System beweisen (wir sprechen hier nicht von Datenbanken etc., sondern von den Köpfen der Mitarbeitenden), mit dem Wissen gespeichert, überarbeitet und ständigen Erneuerungsprozessen ausgesetzt werden kann. Wissen kann der Organisation jedoch nur in dem Masse zur Verfügung gestellt werden, in dem es gelingt, das Wissen der Mitarbeitenden für betriebliche Zwecke bereitzustellen. Dies entspricht dem Gedanken der Lernenden Organisation. Gelingt es, der Organisations-, Personal- und Führungsentwicklung das Klima für eine Lernende Organisation zu gestalten, wird diese damit zu einem signifikanten Träger der Entwicklung und Sicherung der Organisation. Genau an diesem Punkt setzt unsere Unterstützung für die Personalentwicklung respektive für die Organisation an. Der Grund für dieses Problem ist, dass der Lern- & Wissenstransfer in der Führungsentwicklung, aber auch in anderen Themen, nicht genügend unterstützt und bewusst gesteuert wird. In einem Führungstraining werden Informationen, aber kein Wissen vermittelt! Es entstehen Kenntnisse bei den Teilnehmenden, welche es in Wissen umzuwandeln gilt. Dies geschieht in der praktischen Anwendung.

Was ist Wissen?

Wissen ist die Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten, mit denen wir in der Lage sind Probleme zu lösen. Wir liefern Ihnen Instrumente (Leadership Development Process Inventory - LDPI) und Methoden, die zum einen das Lernen auf allen Ebenen der betrieblichen Organisation fördern und zum anderen das in Lernprozessen entstehende Wissen sichern, um es für die Organisation als Einheit nutzbar zu machen. Dabei liegt der Nutzen von Wissen nicht nur im Interesse der Organisation, auch die Mitarbeitenden profitieren persönlich davon. Die Kernfrage ist, wie Organisationen mit diesen Informationen umgehen und ob es ihnen gelingt, die Informationen durch Anwendung in Wissen umzuwandeln und dieses Wissen zu nutzen. Viele Organisationen haben hier ein grosses Gefahrenpotenzial, Geld und Ressourcen zu verlieren. Wir unterstützen Sie darin, dass die Mitarbeitenden und Führungskräfte in die internen organisatorischen Strukturen einbezogen werden. Damit kann eine Atmosphäre geschaffen werden, welche die Lernmöglichkeiten und somit die Voraussetzung von organisatorischer und individueller Entwicklung bewirkt und langfristig absichert.

 

Was ist Wissenstransfer?
  • aus verallgemeinerten Erklärungen Informationen situationsabhängig anwenden

  • ein bestimmtes Lösungsprinzip erkennen und abstrahieren

  • bewusste Übertragung von Fertigkeiten, die in einem neuen Kontext angepasst angewendet werden

  • Abstraktionsfähigkeit im Sinne einer De-Kontextualisierung, um das Gelernte in unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten in etablierte Fertigkeiten zu transformieren

 

Für weitere Information, kontaktieren Sie uns bitte.

© 2021 IVAN STUDER Personal- & Unternehmensmanagement

  • Facebook Basic Black
  • LinkedIn Basic Black